Deutscher Großkonzern vertraut ab sofort auf das Quality Clean-Verfahren „eQC-17“ der epex group

2017_03_01__eQC-17_TXTWelche innovativen Wege Auftraggeber und Auftragnehmer bei der Gestaltung ihrer Zusammenarbeit beschreiten können, zeigt das neu entwickelte Qalitätssicherungs-Tool von epex.

In Kooperation mit Deutschlands größtem Logistikunternehmen implementiert die Unternehmensgruppe derzeit ein äußerst durchdachtes Tool der Qualitätssicherung und darf mit der Eigenentwicklung ‚eQC-17‘ (epex Quality Clean Verfahren 2017) zu Recht von Innovation sprechen.

Per GPS dokumentiert das modernisierte Kundenkonzept beispielsweise Zeit und Umfang der erbrachten Reinigungs-Dienstleistung. Parallel dazu wird der App-Inhaber in Echtzeit über mögliche Eskalationsstufen informiert. Die epex-Servicezentrale organisiert also durch die zeitgleiche Bearbeitung und dem direkten Kontakt zur Objektleitung, parallel das Reklamationsmanagement oder die Erweiterung eines Auftrags.

Der technische Ablauf des neuen Systems lässt sich zusammengefasst so beschreiben:

Über eine webbasierte Business Software werden bei epex über Nacht automatisch zyklische Aufträge erzeugt. Von dort werden die Daten auf die Tablets  vor Ort übertragen. Der epex-Mitarbeiter startet und stoppt den Auftrag beim jeweiligen Kunden direkt und ohne Zeitverlust. Parallel dazu überwacht die epex-Servicezentrale den Status und kann beispielsweise sofort reagieren, wenn Reinigungskräfte informiert oder Ersatzpersonal beschafft werden müssen. Bei Bedarf können Zusatzleistungen direkt vor Ort generiert oder das Feedback des Kunden bearbeitet werden.

epex-Geschäftsführer Elias Chisari versichert: „Mit ‚eQC-17‘ bestätigen wir unseren Anspruch, Vorreiter für innovative Ideen und Konzepte in unserer Branche zu sein. Wir freuen uns sehr, in diesem Projekt Deutschlands größten Logistikkonzern an unserer Seite zu haben. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für das Vertrauen.“

‚eQC-17‘ ist in Rheinland Pfalz bereits mit zahlreichen Objekten gestartet. Ziel ist es, schnellstmöglich eine bundesweite Abdeckung des Quality Clean-Verfahren zu erzielen.