Halbzeit im Winterdienst

2017_02_14__Halbzeit WD_TXTEs ist Halbzeit in der Winterdienst-Saison. Die Meteorologen definieren das Ende der kalten Jahreszeit zwar bereits Ende Februar, die Zeitrechnung unserer Winterdienstzentrale hingegen ist eine andere.

Hier spricht man ab dem 1. November bis zum 30. April von der Winterdienst-Saison. Die Mitarbeiter haben über das ganze Jahr hinweg die Aufgabe, Verkehrsbeeinträchtigungen durch extreme Witterung so gering wie möglich zu halten.

Mit unserer Rufbereitschaft standen wir bereits am 1. Oktober 2016 rund um die Uhr zur Verfügung und seit dem 7. November 2016 ist unsere Einsatzzentrale 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche besetzt.

Derzeit ist das Meiste geschafft. Schnee und Eis sind in den nächsten Wochen nicht mehr zu erwarten. Das Wochenende – 11. und 12. Februar – brachte sogar eine Wende vom eiskalten Winter zum fast lauen Vorfrühlingswetter mit sich. Die Woche startet mit viel Sonnenschein über ganz Deutschland und Temperaturen um die 10 Grad – so die Prognose des Statistischen Wetterdienstes.

Auch Paul Oude Engberink, Geschäftsführer Dornseif Winterdienste, bestätigt: „Unsere professionellen Mitarbeiter sorgen im gesamten Kalenderjahr und bei allen wetterbedingten Störungen für Verkehrssicherheit. Aktuell freuen wir uns sehr über die Tatsache, dass unser Unternehmen die Disposition des Winterdienstes erneut zuverlässig und mit hervorragend funktionierender Infrastruktur bewerkstelligt.“