Klebefreier Gang in Münsters Hauptbahnhof

Was passiert da in Münsters Hauptbahnhof? Ein Menschenauflauf und sogar das WDR-Fernsehen ist vor Ort und schaut gespannt auf eine in Nebelschwaden gehüllte Maschine, geführt von zwei Sonderreinigern im epex-Outfit. Der Boden, vorher übersäht mit plattgetretenen Kaugummis und unangenehm hartnäckigen Verschmutzungen, ist danach nicht als den selbigen wiederzuerkennen. Ein Bild, das endlich wieder einlädt, einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Dies geschah am 7. August 2018 in Westfalens bedeutendstem Knotenpunkt des Eisenbahnpersonenverkehrs. In Kooperation mit der Stadt Münster und der Deutschen Bahn, unter der Prämisse „ein kaugummifreies Münster“, war dies der Beginn einer alles veränderten Testphase.

Alles begann im Juli 2018 mit zwei alten klapprigen Fahrrädern, die als Klebeflächen für die Kaugummi-Entsorgung dienen sollten. Die Reinigungskolonnen sollten nicht weiterhin die festgetretenen Kaugummis, mühsam mit Spachtel per Hand, vom Boden abkratzen müssen.

Dieses Projekt ließ sich allerdings nur bedingt umsetzen. Das Resümee der Deutschen Bahn war, dass die Anzahl der aufgeklebten Kaugummis doch eher überschaubar ist. Zwar wurden die unschönen schwarzen Flecken auf dem Boden etwas weniger und Fahrgäste durch die „Bubble-Bikes“ vermutlich sensibilisiert, Kaugummis in Mülleimern zu entsorgen, dennoch war der Bodenbelag weit davon entfernt ein ansprechendes Bild zu bieten.

So kam es, dass die epex group aus einigen Dienstleistern ausgewählt wurde, mit ihrem thermomechanischen vollflächigen Verfahren zur Kaugummi- und Extremschmutzentfernung, den doch erheblichen Rest an hartnäckigen Flecken zu entfernen.

Zwei fachkundige Mitarbeiter der epex group gingen mit einer Drei-Scheiben Bodenreinigungsmaschine ans Werk. Unter Einwirkung von 140° C heißem Dampf und umweltfreundlichem Reinigungsmittel wurde großflächig und wirtschaftlich ein äußerst zufriedenstellendes Resultat erreicht. Ein Bild, das die epex group auf Bahnhöfen deutschlandweit verwirklichen kann.