Roboterinnovation erhält Einzug in immer mehr Supermärkten

Aufgrund der hohen Qualitätsansprüche, den Anforderungen an Arbeitssicherheit sowie der zunehmenden körperlichen Belastungen der Reinigungskräfte setzt die epex group deutschlandweit immer mehr auf die Rotobertechnik in der Bodenreinigung.

Nach einer fast einjährigen intensiven Testphase und zahlreich gesammelten Erfahrungswerten entsteht in immer mehr Objekten der epex group Deutschland GmbH die Kombination aus Mensch und Maschine. Mit dem „Swingobot 2000“ der Firma TASKI ist dies ein innovativer Schritt zur Entlastung der Mitarbeiter und Qualitätssicherung.

Der „Swingobot 2000“ verfügt über Reinigungsbürsten und eine Saugeinheit, wodurch sich sämtliche Hartböden sowohl schrubben als auch saugen lassen. Mittels erstklassiger Bodensensorik reinigt er systematisch und effizient mit einer im Vorfeld generierten Karte. Kleinste Hindernisse werden hierbei erkannt, umfahren und später behandelt. Er ist zudem sparsam beim Verbrauch von Wasser und Reinigungsmitteln bei einem konstant sauberen Reinigungsergebnis, indem er sich der Schmutzsituation anpasst.

„Der zunehmende Kostendruck und die Schwierigkeit bei der Personalbeschaffung haben uns ein Stück weit dazu bewogen neue Wege zu gehen. Der Mix aus Robotertechnik und eigener Software stellt für unsere Kunden einen erheblichen Mehrwert dar.“ (Elias Chisari)

Die Vorteile des Konzepts „Mensch und Maschine“ sowie deren Funktionalität und Wirtschaftlichkeit hat epex dazu veranlasst, diese Technik nachhaltig in einigen Märkten zu etablieren.

Durch den Einsatz dieser Automatisierungslösung gewährt epex eine gleichbleibende und konstant gute Reinigungsqualität für ihre Kunden. Die epex group bringt weiter ihre gesamte Innovationskraft ein, um auch im Bereich Digitalisierung sowie im Bereich Reinigungstechnologie am Puls der Zeit zu bleiben.